Mittwoch, 3. August 2011

Hermes

Welche Rolle spielen die antiken Götter und Helden in unserer modernen Welt?
Heute möchte ich euch Hermes vorstellen.
Sein Name ist mir kürzlich wieder beim Lesen eines Artikels über "Hermesbürgschaften" aufgefallen.
Hermes war der Götterbote. Er war der Sohn der Nymphe Maia und des Gottes Zeus. Der Göttervater betraute ihn immer wieder mit wichtigen Botschaften,die er Menschen oder anderen Göttern zu übermitteln hatte. Hermes' Aufgaben waren vielfältig. So war er u.a. Beschützer der Hirten, der Reisenden, der Händler, der Diebe... Eine wichtige Aufgabe kam ihm auch als Begleiter der Seelen der Verstorbenen in die Unterwelt zu. Seine äußeren Attribute sind die geflügelten Schuhe und der goldene Heroldstab.
Was sind nun Hermesbürgschaften? So nennt man Exportkreditgarantien, die deutschen Unternehmen von Seiten der Bundesregierung gewährt werden. Auf diese Weise sollen die Unternehmen in sog. "schwierigen Märkten", besonders in Entwicklungs- und Schwellenländern gegen Zahlungsunfähigkeit lokaler Besteller abgesichert werden. Anfang Februar 2010 z.B. erteilte die Bundesregierung dem französich-deutschen Atomenergiekonzern Areva NP/Siemens eine Hermesbürgschaft für das brasilianische Atomkraftwerk Angra 3 im Umfang von 1.3 Milliarden Euro. Derzeit laufen Verhandlungen mit französichen Banken über Kreditkonditionen....
Wer mehr über diesen Sachverhalt erfahren möchte, kann sich unter www.campact.de informieren.


Ach ja, eine bekannte Versandfirma nennt ihr Unternehmen nach dem geflügelten Götterboten: Hermes-Versand.

Hierzu gibt es heute 3.8 2011 einen kritischen Bericht im ARD 21.45 Uhr
Titel: Das Hermes-Prinzip.
Zitat:"Monika Wagner und Ralph Hötte dokumentieren ein ausbeuterisches Geschäftssystem, das immer mehr Nachahmer findet."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen