Freitag, 29. Juli 2011

Mythos und Märchen im Alltag

Immer wieder begegnet mir im Alltag der Begriff Mythos, auf (Werbe)plakaten oder in Zeitungen: "Mythos Wald" oder "Mythos Titanic". Mit solchen Titeln soll jeweils auf einen Dokumentarfilm hingewiesen werden, oder auf eine Kunstausstellung, wie z. B.bei "Mythos Sylt".

Kennt ihr auch solche Beispiele aus dem Alltag (Werbung, Zeitung, Film) ?
Wisst ihr, was damit zum Ausdruck gebracht werden soll?

Übrigens, was ist eigentlich ein Mythos?
Das Wort "Mythos" stammt aus dem Griechischen und bedeutet Laut, Wort, Rede,sagenhafte Geschichte, Erzählung.
Menschen haben immer wieder über die Entstehung der Welt und ihre Herkunft nachgedacht. Darüber sind aus verschiedenen Kulturen und Religionen viele Geschichten überliefert.
In diesen Geschichten, die von Generation zu Generation mündlich weitergegeben wurden, geht es um die Vorzeit, die Schöpfung des Universums und der Erde. Diese Erzählungen werden Mythen genannt.
Schöpfungsmythen finden wir nicht nur in der Bibel, sondern in allen Kulturen dieser Welt.
Die Schöpfungsmythen sind voller Phantasie, so unterschiedlich wie die Kulturen, in denen sie entstanden. Mythen sind Göttergeschichten. Sie erzählen von den Handlungen und Leidenschaften der Götter, ihren Kämpfen, Leiden und Siegen. Menschen haben in den Göttergeschichen insofern Anteil, als die göttliche auf die irdische einwirkt.
Die Mythen spiegeln auch historische Ereignisse und gesellschaftliche Verhältnisse wider. Fortsetzung folgt....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen