Donnerstag, 15. September 2011

Ein Herbstgedicht

Alles fügt sich und erfüllt sich,
musst er nur erwarten können
und dem Werden deines Glückes
Jahr und Felder reichlich gönnen.

Bis du eines Tages jenen
reifen Duft der Körner spürest
und dich aufmachst und die Ernte
in die tiefen Speicher führst.

Christian Morgenstern (1871-1914)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen