Samstag, 3. Dezember 2011

Plätzchen backen und Märchen

"Warum können selbst Menschen, die sich ansonsten jedem Weihnachtsbrauch konsequent verweigern, dem adventlichen Backen einfach nicht widerstehen?
Vielleicht ist es mit dem Pätzchenbacken wie mit den Märchen: Beides spricht tief verwurzelte Sehnsüchte in uns an, die in unserer unsicheren, schnelllebigen Zeit scheinbar keine Beantwortung mehr finden.
Alte Rituale wie das Plätzchenbacken und die Märchen, in denen die Welt noch nach einfachen Regeln funktioniert, tun uns gut, vermitteln Halt und Geborgenheit."
Quelle: Schrot und Korn (12/2011)

1 Kommentar: